Naruto and Hinata love story - MyVideo
 
naruto
Naruto  
  Narutos Welt
  Naruto Newsletter 833
  Gästebuch
  Geschichte im Welt von Naruto
  Ninja Ränge
  Techniken
  HauptCharaktere
  Akatsuki
  Manga
  Anime
  Musik
  Filme
  Sasuke
  Blutlinien
  Clans
  Dörfer
  Gene
  Jinchuuriki
  EpisodenGuide
  Siegeln
  Missionen
  Die drei Sannin
  Jutsus
  Chakra
  Gebutstagsliste
  Gebäuden in Naruto
  Blutgruppen
  Graduierung
  Verfluchter Siegel
  Handzeichen
  Die 7 Schwerkrieger
  Naruto Shippuuden
  Die Geschichte der Uchihas
  Team Hebi
  Todesliste
  Kekkei Genkai
  Zeitstrahl
  Goikenban
  Videos
  Theorien
  Spoiler Chapter 397
  Puppen
  Tiere
  Hyuuga
  Rasengan
  Madara Uchiha
  Chidori
  Jutsus und Techniken
  Naruto Fansite
  Zetsu
  Naruto-Forum
  Naruto Newsletter
  Chat =D
Rasengan

Rasengan
 
Rasengan:
Das Rasengan ist ein A-Rang Ninjutsu, das von Yondaime, dem 4. Hokage, entwickelt worden ist. Dieser hat drei ganze Jahre für die Perfektionierung des Rasengans gebraucht, die er dann seinem Schüler Jiraiya beigebracht hatte und somit der Shinobi Welt nach dem Tod von Yondaime erhalten blieb.
Anders als bei anderen Ninjutsus, muss man beim Rasengan keine Handzeichen ausführen, sondern einfach die Fähigkeit besitzen talentiert im Umgang mit der Konzentration des Chakras zu sein, oder sich diese Fähigkeit durch Training anzueignen. Dieses Chakra bündelt der Anwender in einer sich schnell rotierenden Kugel, die beim Aufprall auf das Ziel großen Schaden anrichtet.
Nachdem viele Jahre vergangen sind, bringt Jiraiya Naruto diese Technik bei. Dieser hat es sich in den Kopf gesetzt, auf jeden Fall das Rasengan zu erlernen und mit Jiraiyas Trainingsmethoden, schafft er es, das Rasengan innerhalb bloß einen Monats zu meistern.
------------------------------
Rasengen erlernen:

Um das Rasengan zu erlernen, muss man drei, nicht ganz so leichte Lektionen meistern. Diese haben den Sinn die Chakrakontrolle zu fördern, die bei Naruto auch etwas fehlt. Im Folgenden könnt ihr nachlesen, was diese Lektionen beinhalten:


Erste Lektion: Zerplatzen des Wasserballs:
Bei der 1. Lektion muss Naruto einen Wasserballon, der in seiner Handfläche liegt, allein durch Chakra zum platzen zu bringen. Dazu muss er das Chakra über seine Hand in den Wasserballon bringen und es dort zum rotieren zu bringen. Damit hat Naruto anfangs einige Probleme, doch als er eine Katze beobachtet, die mit zwei Pfoten den Wasserball auf den Boden rollt, kommt ihm die Idee seine zweite Hand zu benutzen.
Nun bringt er mit seiner rechten Hand, das Chakra in den Wasserballon und mit der linken Hand tastet er den Ballon schnell von verschiedenen Seiten an, damit das Wasser von mehreren Seiten in Bewegung ist, und das Ganze den Ballon zum Platzen bringt.
Zweite Lektion: Zerplatzen eines Gummiballs:
Bei der 2. Lektion muss man nun einen Gummiball zum platzen bringen. Dies funktioniert im Prinzip wie bei Lektion 1, jedoch ist diese Aufgabe 100mal schwerer, da man nun Kraft braucht und man sich vorstellen muss, wie man das Chakra einsetzen soll, um den Ball zum Platzen zu bringen.
Naruto muss versuchen eine große Menge an Chakra mit einem Schlag freizusetzen, um den Gummiball zum platzen zu bringen, aber das ist leichter gesagt als getan. Durch diese Lektion wird seine Hand verletzt, da er die ganze Zeit versucht Chakra mit einem Mal freizusetzen, jedoch spielt seinen Konzentration nicht mt. Nach dem er sich an eine alte Konzentrationsübung erinnert, die ihm Sensei Iruka mal beigebracht hat, schafft er es schließlich den Ball zum platzen zu bringen, obwohl seine Hand sehr schmerzte.
Dritte und letzte Lektion: Das Chakra beisammenzuhalten:
Bei der 3. und letzten Lektion, wendet man nun das Gelernte aus Lektion 1 und 2 gleichzeitig ein. Jedoch muss man jetzt das Chakra aus der Hand strömen lassen und mit dem Chakra eine Kugel zu formen, die nicht explodieren darf, sondern so erhalten werden muss, was praktisch einen Minitaifun erzeugt. Naruto hat auch hier Probleme das Chakra in dieser Kugel zum rotieren zu bringen, weswegen er einen Kage Bunshin einsetzt, der die Kugel formt. Die Kraft steigt nun mit der Rotation des Chakras und je mehr Chakra man freisetzt, je größer wird die Zerstörungskraft sein. Diese Etappe ist die schwierigste von allen, da es einer vollkommenen Chakrabeherrschung bedarf.

Das Rasengan bei der Anwendung:
Weitere Formen des Rasengans.
 
 
Kyuubi Rasengan: (Kyuubi Sprialkugel) :
Das Rasengan strotzt nur vor Energy. Das Rasengan wird von Naruto eingesetzt als er im Kyuubi Modus war. Das Rasengan ist rot gefärbt und um einiges stärker als das normale Rasengan.

Technik:

 
 
Shuriken Rasengan: (Shuriken Sprialkugel) :
Das Rasengan vom Element Wind. Um das Rasengan herum bildet sich Chakra in Form von einem Shuriken.

Technik:

 
 
Oodama Rasengan: (Riesen Sprialkugel) :
Dieses Rasengan ist eine verbesserte Version des alten Rasengans. Man pumpt einfach viel mehr Chakra in dieses Rasengan rein. Dafür braucht man aber auch eine neue Menge Chakra die Naruto durch seinen Kyuubi holt.

Technik:

 
http://www.narutojump.com/page/index.php?index=rasengan

Wieviel Uhr haben wir?  
   
hinata  
 
naruto hinata - MyVideo
 
hinata  
 
Naruto und Hinata - MyVideo
 
HInata  
 
naruto hinata - MyVideo
 
Hinata  
 
Hinata x Naruto - MyVideo
 
Heute waren schon 30692 Besucher (58784 Hits) hier!

Naruto und Hinata - MyVideo
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden